Ratgeber Kreditvergleich

Ganz grob betrachtet werden bei einem Kreditvergleich Kredite verglichen. Das klingt eigentlich ganz einfach. So wie man für Konsumgüter (PC, TV, Waschmaschine, Auto etc.) die Preise vergleicht, funktioniert das für Kredite auch, mit einem Kreditvergleich. Im Detail steckt natürlich etwas mehr dahinter als ein einfacher Preisvergleich. Ein Kreditvergleich soll dem Verbraucher also nicht nur den möglichst günstigsten Zinssatz für sein persönliches Vorhaben ermitteln (Marktrecherche), sondern auch die weiteren Bedingungen des Kreditangebotes einbeziehen. 

Kreditvergleiche unterscheiden sich in Qualität und Umfang, Sinnhaftigkeit*, der Herangehensweise an den Kreditvergleich und in der Art des Kredites (Konsumentenkredit oder Immobilienkredit/ -darlehen).

Darunter versteht man einen komplett standardisierten Kreditvergleich, meist im Raten- bzw. Konsumentenkreditbereich. Fast jeder Kreditvergleich wird online im Internet angeboten. Alternativen bieten lediglich Auszüge aus Tageszeitungen. Jedoch werden in der Praxis auch hier die Daten der einzelnen Websites zugrunde gelegt.

Es wird erläutert, wie ein manueller Kreditvergleich realisiert werden kann. Dabei werden Bauzinsen und Hypothekenzinsen unterschiedlicher Banken miteinander verglichen.Hierbei recherchiert der Verbraucher den Immobilienfinanzierungsmarkt selbst und erstellt damit seinen eigenen Kreditvergleich. Mit sehr viel Zeit und Mühe ist das, gerade im   Konsumentenkreditbereich, durchaus möglich. Bei einer Immobilienfinanzierung ist das Produkt an sich deutlich komplexer. Das macht einen strukturierten Kreditvergleich, ohne Fachwissen und Erfahrung, extrem schwer.

Ein Ratenkreditprodukt ist deutlich einfacher strukturiert als ein Immobilienkredit. Daher ist auch der Kreditvergleich für Ratenkredite online etwas einfacher realisierbar. Hier gibt es bereits große Portale, welche umfassende Vergleiche anbieten. Für Immobiliendarlehen sind Kreditvergleiche, aufgrund des komplexeren Produktes, technisch nicht so einfach darstellbar.

Der Verbraucher stellt möglichst detaillierte Angaben für sein Immobilienfinanzierungsvorhaben zur Verfügung. Ein Dienstleister mit umfangreicher Erfahrung und Fachwissen im Bereich der Immobilienfinanzierung recherchiert den gesamten Baufinanzierungsmarkt, um den günstigsten Zins und weitere Bedingungen des Angebotes für den Verbraucher zu ermitteln. Das ist ein „echter“ Kreditvergleich. Meist ist für diese umfangreiche Recherche eine geringe Gebühr fällig. Dies wird, im Vergleich zu kostenfreien Modellen, mit Qualität und einem sinnvollem Ergebnis belohnt.

Einer der wichtigsten Vorteile eines Kreditvergleiches ist das sehr hohe Einsparpotenzial der Zinszahlungen. Zudem verschafft man sich als Kunde einen Marktüberblick und damit eine bessere Verhandlungsposition bei seiner Hausbank.

Oft decken Kreditvergleiche, gerade kostenfreie Kreditvergleiche für Immobilienfinanzierungen, nicht den gesamten Markt ab. Somit stehen bei weitem nicht alle Kreditgeber bei einem kostenfreien Kreditvergleich zur Verfügung. Kreditgeber (=Bank oder Sparkasse) und Darlehensvermittler werden zudem oft vermischt. Dies wiederum stiftet nicht selten Verwirrung beim Verbraucher.

Wenn man überlegt mit wie viel Energie Konsumgütervergleiche bis 500  Euro von Verbrauchern betrieben werden, dann müsste man meinen, dass wirklich jeder Zinssatz eines Immobilienfinanzierungsdarlehens über einen Kreditvergleich gecheckt werden sollte. Dem ist allerdings nicht so – nur weshalb?

Kreditvergleiche für Baufinanzierungen lohnen immer dann, wenn man sich gerade im Angebots-Prozess für eine Immobilienfinanzierung befindet. D.h. bei einem Kauf-, Bau- oder Anschlussfinanzierungsvorhaben. Gerade hier ist es ratsam den Bankenmarkt aktiv zu vergleichen, um dann selbst zielgerichtet tätig werden zu können. 

Der Zinsmarkt für Immobilienfinanzierungen unterliegt kurzfristigen Schwankungen. Diese beziehen sich weniger auf den Markt an sich, vielmehr auf Marktbewegungen und die daraus resultierenden Zinsanpassungen der Banken und Sparkassen. Diese sind zeitlich versetzt, basieren auf unterschiedlichen Zeitintervallen für die Zinsanpassung und sind abhängig von der Intensität der Zinsmarktbewegung. Eine echte Herausforderung für einen Kreditvergleich.

Beschäftig man sich bei der Frage ausschließlich mit Kreditvergleichen für Immobilienfinanzierung, dann ist die Welt der Kreditvergleiche leider nicht sehr transparent. Es gibt vielleicht drei grundsätzlich verschiedene Herangehensweisen für die Erstellung von Kreditvergleichen (aus Sicht des Dienstleisters/ Website-Betreibers). Die Unterschiede liegen dabei meist in der Art der Einnahmen begründet.

Der deutsche Baufinanzierungsmarkt wird von vielen Marktteilnehmern beeinflusst. So sind es aus klassischer Sicht die Banken, Sparkassen, Hypothekenbanken, Bausparkassen, Lebensversicherungen und Förderbanken, denen eine Kreditvergabe erlaubt ist. Zusätzlich sind Baugeld- bzw. Darlehensvermittler aktiv, die die Produkte der Banken vermitteln. Baugeldvermittler haben sich i.d.R. auf Baufinanzierungen spezialisiert und nehmen den Darlehensgebern einen Großteil des Dienstleistungsaufwands ab, indem der Kunde bereits im Vorfeld beraten und aufgeklärt wird.

Rückrufservice
Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

Bekannt durch Expertenbeiträge auf Focus-Online:
zinsBewusst auf Focus-Online

Deutschlandweite Baufinanzierungsberatung:
Mo - Fr von 09:00 bis 18:00 Uhr

Tel: 089-35856999 (München, Rosenheim)
Tel: 04131-5804989 (Lüneburg, Hamburg)
E-Mail: team@zinsbewusst.de

Informieren Sie sich:
zinsBewusst auf Google+zinsBewusst auf Google+
zinsBewusst auf FacebookzinsBewusst auf Facebook

zinsBewusst berät Kunden bei Ihrer anstehenden Immobilienfinanzierung.